Alle Beiträge von Uwe

Neues E-Book: Fußball Fiction

Anlässlich des heutigen Beginns einer gewissen Sportgroßveranstaltung habe ich drei bereits veröffentlichte SF-Geschichten rund um das Thema Fußball zu einem etwas verrückten E-Book zusammengefasst.

Während der WM-Vorrunde gibt es das kleine E-Book kostenlos hier auf der Homepage zum Download als epub. Späterer Verkaufspreis: 1 Euro pro Gegentor der deutschen Nationalmannschaft. Also Daumen drücken!

Viel Spaß damit!

Neue Anthologie: “Der Tod kommt auf Zahnrädern”

Soeben ist bei Amrûn die Steampunk-Anthologie “Der Tod kommt auf Zahnrädern” erschienen.

Wieso ich das erwähne? Weil es keine passendere Gelegenheit geben kann, von meinem Sohn einen Haufen Fischertechnik-Zahnräder auszuleihen.

Steampunk ist ja in meinen Augen ein fast rein visuell funktionierendes Subgenre, das zudem mit einem recht begrenzten Inventar an typischen Versatzstücken arbeitet (inwieweit die Texte in diesem Buch diese Worte Lügen strafen, werden wir noch sehen). Deshalb mag es verwundern, dass ausgerechnet ich eine Story beigesteuert habe – “Zero el Anarcho”. Tatsächlich habe ich lange überlegt, ob ich das mache, und mich schließlich für eine stark visuell geschriebene Geschichte entschieden, die gewissermaßen einen Abgesang auf Klötze am Bein darstellt. (Dass das auch noch zu meiner momentanen Lebenssituation passt, ist allerdings Zufall.) Es ist dem Herausgeberteam hoch anzurechnen, dass meine Story trotzdem genommen wurde, obwohl das Subgenre an sich darin nicht besonders gut wegkommt. Ich bin dementsprechend gespannt auf die Reaktionen der geschätzten Leserschaft.

Nicht verschweigen möchte ich, dass in dem Buch außerdem bekannte und großartige KollegX wie u.a. Aiki Mira, Galax Acheronian, Frederic Brake, Jol Rosenberg und Uwe Hermann mit Beiträgen vertreten sind, auf die ich äußerst gespannt bin.

Das attraktiv (visuell! Ha! Sag ich doch!) aufgemachte, über 300 Seiten starke Buch ist für 13,90 überall zu haben. Ein E-Book ist m.W. noch nicht erhältlich.

Link zur Homepage

Neu: ZEITSCHADEN

Soeben ist mein neuer Roman erschienen – nein, Korrektur: unser neuer Roman. Denn “Zeitschaden” ist eine echte Koproduktion: Mit meinem guten Freund und geschätzten Autorenkollegen Uwe Hermann. Lange haben wir ein Geheimnis draus gemacht, aber auf dem ElsterCon Mitte September in Leipzig haben wir es dann gelüftet. Inzwischen ist der Roman erschienen und für nur 10 Euro (Paperback) erhältlich! E-Book folgt in Kürze.

Lustigerweise geht das Projekt auf meinen Aprilscherz dieses Jahr zurück. Dort zeigte ich nebenstehendes Cover (allerdings mit nur meinem Namen drauf) und behauptete, das sei mein nächster Roman. Da ich aber bekanntlich Zeitreise-Geschichten total blöd finde, war es ein offensichtlicher Scherz. Nun ist aus dem Scherz witziger Ernst geworden! Denn dieser Roman der beiden wohl lustigsten Uwes der deutschen SF ist ziemlich komisch geworden.

Worum geht’s? Hier kommt der Klappentext:

Die Zeit hat einen Schaden, und zwar in Schränken.London 1870, Berlin 1920, Duisburg 1985: Aus Kleiderschränken purzeln Menschen, die aus der jeweiligen Zukunft stammen. Der 28-Jährigen Hamburgerin Lucia fällt im Winter 2023 auf diese Weise ein Saugbot mit Psychiater-Plugin vor die Füße. Die Zeit hat ganz offensichtlich einen Schaden in diesem Schrank! Aber was hat der 55-jährige Computernerd damit zu tun, der im Jahr 1985 in Duisburg aufgetaucht ist und sich dort anscheinend pudelwohl fühlt?

Eine Achterbahnfahrt durch die Zeit sowie durch Zeitreise-Kakao von und mit den beiden wohl lustigsten Uwes der deutschen SF.

Nachdem wir das Exposé entwickelt hatten, haben wir die Handlungsebenen untereinander aufgeteilt, unabhängig voneinander geschrieben, zwischendurch gegenseitig gelesen und am Schluss zusammengefügt wie ein Puzzle. Dann haben wir das Finale gemeinsam verfasst – mit Cocktails am Pool. Herausgekommen ist ein großer Spaß mit bösen Aliens, schrägen Gestalten und Jules Verne. Ein beliebter Quiz für Leser ist es übrigens, zu raten, wer welche Kapitel geschrieben hat … die Anfangsbuchstaben ergeben aber kein Lösungswort!

Der Roman erscheint im Selbstverlag (aber natürlich mit ordentlichem Layout und Korrektorat) bei BoD in unserer neu gegründeten “Edition Übermorgen”, wo all jene unserer Geschichten erscheinen werden, die üblichen Verlagen zu riskant sind.

Paperback nur €10 · kaufen bei BoD · Amazon 

Meaningful Futures with Robots

Bereits vorbestellbar ist ein Buch der etwas anderen Art, in dem ich mit einer Kurzgeschichte vertreten bin:
https://www.routledge.com/Meaningful-Futures-with-Robots-Designing-a-New-Coexistence/Dorrenbacher-Ringfort-Felner-Neuhaus-Hassenzahl/p/book/9781032246482
Ein Fachbuch mit spannenden, wissenschaftlichen Perspektiven, die sich von jenen grundlegend unterscheiden, die üblicherweise in der SF vorkommen.
Eine Buchparty gibt es übrigens am 6.9. in Darmstadt:
https://muc2022.mensch-und-computer.de/de/
Da bin ich zwar nicht live dabei, aber mit einem Video, aus dem der folgende Ausschnitt stammt.

Wer genau hinschaut, erkennt natürlich sofort, dass der kleine Putzroboter auf meinem Tisch ein digitaler Spezialeffekt ist. Aber zum Thema Roboter sind ja Fakes opportun, schließlich versuchen Roboter ja auch, Menschen zu faken.

Meistens nicht besonders gut…

Erschienen: Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) 02/Jul22

Soeben ist die neue Ausgabe des Future Fiction Magazine (deutsche Ausgabe) erschienen.

Bei Amazon gibt es das Print-Exemplar für 7 Euro und das E-Book für 3,99.

Mit deutschen Story-Erstveröffentlichungen von:

Andreas Eschbach · Aiki Mira

Übersetzungen internationaler Geschichten von:

Dilman Dila (Uganda) · Renan Bernardo (Brasilien) · Yazeed Dezele’ (Nigeria)

Plus Artikel und Interviews von und mit:

Bettina Wurche · Peter Maurits

Cover Artwork:

Kirsten Zirngibl (USA)

Neu: Future Fiction Magazin

Ab sofort ist das von Sylvana Freyberg und mir herausgegebene Future Fiction Magazin als Print und E-Book bei Amazon erhältlich.

Die über 100 Seiten starke Print-Ausgabe kostet nur 7 Euro, das E-Book 3,99. Das Heft kommt im handlichen Magazin-Format daher und ist auch innen hübsch illustriert.

Links zum Bestellen: Print, E-Book

Nach monatelangen Vorarbeiten und spannender Zusammenarbeit mit großartigen internationalen und deutschen Autorinnen und Autoren können wir jetzt endlich ein völlig neues, ausschließlich nach vorne schauendes Magazin präsentieren. Ihr werdet im FFM also keine klassischen Weltraumstorys, Zeitreisen oder Sekundärliteratur über längst verstorbene Autoren des Golden Age finden, sondern realistische, unerwartete oder mutige Blicke nach vorn, in die nahe Zukunft – verfasst von Autorinnen und Autorinnen aus allen Teilen der Welt, diesmal u.a. Mexiko, Indien, Nordirland.

Hat Spaß gemacht und war mir eine Ehre. Jetzt werden die Verkaufszahlen entscheiden, wie es weitergeht.

Der Klima-Korrektur-Konzern ist da

YOURWORLD ist angetreten, um den Planeten zu retten – und jeder kann dabei sein!

Jetzt überall im Handel: Mein neuer Roman. Der ist übrigens eine Utopie! Dystopien gibt’s genug. Das Klima kann gerettet werden, und dafür brauchen wir Ideen, Mut und Optimismus – all das bringt der “Klima-Korrektur-Konzern”. Völlig andere Post-SF – lasst euch überraschen!

Im Januar: Future Fiction Magazine

Die Katze ist raus aus Schrödingers Kiste: Es erscheint wirklich, das neue Future Fiction Magazine! Seit Monaten schon planen und werkeln Sylvana Freyberg, Francesco Verso und ich im Geheimen daran, und jetzt steht der Inhalt der ersten Ausgabe fest und wir können mit einer beeindruckenden Autorenliste an die Öffentlichkeit gehen:

Ian McDonald (Nordirland)
Robert Corvus

Phillip P. Peterson
Angela und Karlheinz Steinmüller

Lavanya Lakshminarayan (Indien)
Martha Riva Palacio Obón (Mexiko)
Francesco Verso (Italien)

Diese internationale, moderne, bunte, (teilweise) junge Autorenschar steht in unserem Magazin auf der Bühne und präsentiert dem Publikum Artikel und Storys zur nahen Zukunft – in einem handlichen, zugänglichen Format. Unser Magazin erscheint als Print und E-Book für deutlich weniger als 10 Euro.

Alle weiteren Infos gibt es jetzt und künftig auf futurefiction.de. Dort gibt’s auch social media Links, damit ihr nichts verpasst.